Kissin‘ Black gibt im Interview einen Einblick rund um ihr Bandgeschehen

Kissin‘ Black sind Giusi Mastrogiacomo (words & lies), A. Dormann (six-string acoustic), Dr. Spiga (drums & dust) und S. Stomeo (six-string electric). 2014 erschien ihr aktuelles Album „Heart over Head.“. „wild child“ und „blues: unpordonable“ waren die ersten beiden Singleauskopplungen aus „Heart over Head“. 2012 veröffentlichten sie schon die EP „ever enough?“. In einem Interview hat Guisi mir nun bei einigen Fragen rund ums Bandgeschehen Rede und Antwort gestanden.

 

 

 

Wie würdet ihr eure Musik selbst beschreiben? Wie ordnen euch eure Fans musikalisch ein? Was haltet ihr generell davon, Musik in bestimmte Schubladen und Kategorien zu stecken?

Es ist, als ob du das Schwarze, eine/n Unbekannte/n küssen würdest. Du weisst nicht, was geschehen wird, jedoch ist es aufregend. Irgendwie dunkel, als würde man das Licht dimmen. Und doch so farbenfroh und voller Hoffnung.

Ich weigere mich, in eine Schublade gesteckt zu werden und von Etiketten halte ich erst recht nichts.

Nennt es Dark-Italo-Pop-Swinging-Blues-Country-Goth-Rock. Sozusagen eine Mischung aus Latino-Temperament und Schweizer Sorgfalt 😉

Was ist das Besondere an Kissin‘ Black? Mit welchen Themen beschäftigt ihr euch bei eurer Musik? Was unterscheidet euch von anderen Musikbands?

Wir sind eine laute Rockband, die immer mit einer Akustik-Gitarre spielt und auch so auftritt. Und die Texte sind nicht bloss Mittel zum Zweck, sondern bilden die unabdingbare Basis.

Wie seid ihr auf euren Namen gekommen? Welche Bedeutung hat er?

Stell dir vor, du läufst dem Unbekannten entgegen; langsam, jedoch bestimmt. Du hörst laute Klänge, ausdrucksstarke Worte und dennoch sind sie zugleich sanft und leise. Als würdest du das Schwarze, das Nichts küssen.

Ich habe den Eindruck, dass euer aktueller Longplayer Heart over Head ein sehr emotionales Stück Musik ist. Dabei stechen aus meiner Sicht die Tracks Borderline, Ella-Marline und Heart over Head hervor. Steckt hinter Heart over Head ein bestimmtes Konzept? Ist eine bestimmte Ausage in den Stücken des Albums enthalten? Wie seid ihr bei der Produktion des Albums vorgegangen?

Das Herz ist Anfang und Ende. Denkt und handelt man mit dem Kopf, besteht kein Unterschied mehr zur Masse. Man kämpft jeden Tag neu, versucht besser zu werden, es besser zu machen. Ein Versuch sich menschlich weiterzuentwickeln und es besser zu machen… Im Grunde eine persönliche Reise durch das Innenleben eines normalen Menschen, der schlicht das Schwarze liebt und trotzdem Hoffnung hegt.

Für die Produktion war uns wichtig, dass alles live aufgenommen wurde, denn dieses Feeling wollten wir unbedingt einfangen. Ich denke, für die richtige Energie braucht es mehr Attitüde als Strom.

Im Video zu eurem Coversong Wild Child von w.a.s.p. spielt eine Dame mit verbundenen Augen mit. Auf dem Cover zu eurem Album Heart over Head ist die gleiche Lady mit verbundenen Augen abgebildet. Gibt es da einen bestimmten Zusammenhang? Welche Absicht steckt dahinter?

Inhalt vor Form! Hingabe und Verlangen. Wir lieben alles was schön ist und stellen es gerne zur Schau, dennoch sind andere Werte stets wichtiger. Zuerst mit dem Herzen, dann mit dem Verstand.

Auf Heart over Head sprichst du das italienische Stück Fiore. Beabsichtigst du auch mal Lieder in deiner italienischen Landessprache mit Kissin‘ Black zu veröffentlichen oder werdet ihr eure Songs weiterhin auf englisch singen, Giusi?

Ich mag Gedichte und Sprachen. Sie vermögen es, dem Zuhörer eine andere Stimmung zu vermitteln. Italienisch ist ja meine zweite Muttersprache sein. „Fiore“ heisst Blume; hier eine rasche Übersetzung für die Mindestverzehr-Leser:

Fiore“

Wenn der Himmel verschwunden und seine Farbe unendlich

wird die Herrlichkeit Begierde sein

Wenn das Universum enthüllt und sein Garten ausgestattet

durchbohrt die Durchsetzungskraft gar die Schwelle

Wenn du mit dem Leben aufwachst und der Tod hat kein Konzept

renn´ in seine Arme, wie eine Blume

Ja, es wird ganz bestimmt Songs in anderen Sprachen geben. Dabei schliesse ich auch Deutsch keineswegs aus. Es muss einfach passen.

Da du ja die Texte bei Kissin‘ Black schreibst, frage ich dich, Giusi, woher du die Muße für das Songwriting nimmst und ob es bestimmte Situationen gibt, in denen du die Liedtexte verfasst?

Ich schreibe viel, meistens Nachts oder wenn ich unterwegs bin. Halte alles auf Papier fest, wann immer mich etwas bewegt. Das müssen nicht zwingend grosse Ereignisse sein; oft sind es auf den ersten Blick nur Nebensächlichkeiten. Trauer, Leere, Erotik oder Nostalgie spielen sicher eine wesentliche Rolle.

Ihr seid momentan im Songwriting-Process. Wie weit seid ihr mit der Arbeit an neuen Songs fortgeschritten? Können sich eure Fans bald ein neues Album von euch freuen? Habt ihr ein schon einen bestimmten Release-Termin oder ähnliches ins Auge gefaßt?

Wir lassen uns gerade von all den gewonnenen Eindrücken inspirieren; die derzeitige Hitzewelle treibt mich als Südländer an. Der Nachfolger des Erstlingswerks ist für 2016 geplant. Termine gibt keine, denn ich lass mich nicht stressen und schliesslich will gut Ding Weile haben. Wir wollen aber bald wieder auf deutschem Boden spielen.

Ihr habt mal einen Remix zum Song où iras-tu? von den Metalspürhunden angefertigt. Wie seid ihr bei der Arbeit zu diesem Remix vorgegangen? Wie ist es zu dieser Zusammenarbeit mit den Metallspürhunden gekommen? Beabsichtigt ihr in der Zukunft auch Remixe für andere Bands anzufertigen oder euch an Remixwettbewerben zu beteiligen?

Die Metallspürhunde sind Freunde von uns. Sie haben uns gefragt und wir haben ganz spontan losgelegt und es gleich aufgenommen. Weitere Remixes sind lediglich halbwegs geplant. Wir kriegen Anfragen, machen es aber nur, wenn uns 1. der Song und die Künstler passen und 2. wenn wir auch Zeit und Inspiration haben. Wettbewerbe sind gar nicht mein Ding.

Was zeichnet euer Label Motor Entertainment aus? Was gefällt euch am besten an eurer Plattenfirma?

Das ist eine reine Zweckgemeinschaft, die wir für den Vertrieb benötigen. Nicht mehr und nicht weniger.

Wie kann man mit euch in Kontakt treten, um euch für Live-Auftritte zu buchen?

Man kann uns oder unser Management über die üblichen Kanäle kontaktieren. Alle Angaben sind auf der Website sowie auf den gängigen Sozialnetzwerken.

Beim Winterzauber 2010 Basel habt ihr drei Konzerte gegeben. Was für eine Athmosphäre hat bei diesen Auftritten am Basler Weihnachtsmarkt geherrscht? Konntet ihr da auch vor einem größerem Publikum spielen? Hat es da einen großen Unterschied zu anderen Konzerten von euch gegeben?

Der Winterzauber hatte tatsächlich etwas Magisches. Sehr viele Menschen von Klein bis Alt und von überall her. Es war eher ungewöhnlich, dass eine Band wie Kissin´ Black für mehrere Abende an einem der grössten Weihnachtsmärkte auftreten konnte. Die Leute haben uns toll empfangen, sie haben getanzt, gesungen und am Ende hatten alle trotz deutlicher Minustemperaturen unheimlichen Spass. Wir waren einfach wir selbst und haben es genossen.

Ihr habt bereits bei mehreren Konzerten als Support für Stoneman gespielt, einmal 2011 bei vier Konzerten in der Schweiz, ein weiteres Mal 2015 bei drei Auftritten in Russland, sowie bei einigen Konzerten auf eurer Europa-Tour. Woher kommt es, dass ihr so oft mit Stoneman auf Tour seid? Was verbindet euch mit der Band Stoneman? Wie gut kennt ihr euch mittlerweile?

Die Schweiz ist ja bekanntlich klein. Stoneman kennen wir seit den ersten gemeinsamen Gigs im 2011. Seither sind wir befreundet und helfen uns gegenseitig. Sie haben uns kräftig unterstützt, wofür ich ihnen dankbar bin.

Was hat es mit dem Festival Metro on Stage 2015 in Russland auf sich? Macht ihr euch Hoffnungen am 5. September beim Abschlusskonzert in Moskau am Bolotnaya Square auch auftreten zu können? Wie seid ihr auf den Gedanken gekommen, euch für dieses Festival zu bewerben?

Nein, überhaupt nicht. Da haben uns schlicht einige russische Fans eigenmächtig angemeldet, da sie möchten, dass wir möglichst bald wieder live in Russland sind. Sollte sich daraus etwas ergeben, folgt von uns bestimmt kein nein.

Sind schon weitere Konzerte von euch geplant? Werdet ihr auch bald wieder Gigs in Deutschland spielen?

Momentan sind einzig kleinere Shows in der CH geplant. Deutschland soll es bald möglichst wieder sein!

Was macht ihr gegen Lampenfieber? Wie verbringt ihr die Zeit nach dem Ende eines Konzerts?

Das hört sich jetzt vielleicht seltsam an, doch wir machen in der Regel davor und danach ein Bandmeeting. Das bedeutet: Jägermeister 😉

Was für ein Gefühl ist es, wenn ihr ein Konzert spielt und auf der Bühne steht? Was geht dann in euch vor? Was empfindet ihr bei positiven Feedback aus dem Publikum?

Das ist äusserst schwierig zu beschreiben… Ein positives Echo spornt sicher an und stachelt auf. Für dieses Gefühl macht der Mensch bekanntlich viel.

Welchen Wert haben für euch Freundschaft und Familie? Wie wichtig sind euch Spaß und Freude im Leben?

La famiglia gehört ohne Wenn und Aber zum wichtigsten im Leben; Freunde zähle ich ebenfalls zur Familie.

Ohne Freude und einen gewissen Frohsinn ist das Leben nicht lebenswert. Spass muss sein. Das hat für mich allerdings nichts mit irgendwelchem niveaulosen Ulk zu tun.

Was war bisher das schönste Erlebnis, das ihr mit euren Fans erlebt habt?

Ich denke nicht an ein einzelnes Erlebnis, eher an die ganzen Menschen, die wir auf Tour getroffen haben und mit denen wir gemeinsam diese Zeit geniessen konnten. Dass junge Musikfans in Russland vor Freude geweint und uns umarmt haben, weil sie durch Kissin´ Black Hoffnung schöpfen, war sicherlich etwas besonders Emotionales.

Ich habe hier noch drei Fanfragen für dich, Giusi:

Wie würdest du dich selbst in drei Worten beschreiben?

Die Beschreibung meines Wesens überlasse ich lieber anderen. Meine Texte widerspiegeln aber sicher eine ganze Reihe meiner Facetten. Eine langjährige Freundin von mir sagte allerdings kürzlich, ich sei „getrieben“, „durchtrieben“, „übertrieben“.

Da du so lange Haare hast, möchte ein Kissin‘ Black Fan gerne wissen, welche Haarpflegeprodukte du so im Bad stehen hast und wie du deiner Haarpflege so vorgehst.

Ooookay 😉 Guhl Shampoos und Lush Pflegebalsam. Bürsten aus Rosshaaren. Ansonsten benutze ich öfters mal Alnatura Produkte.

Gibt es Songs, die dich in ganz starker Art und Weise emotional bewegen?

In Bezug auf Kissin´ Black: more than life” & “can´t stand it anymore”. Weil sie bestimmte Situationen aus meiner Vergangenheit aufrollen und einen gewissen Schwermut aus meinem Innern reflektieren, der mich immer wieder verfolgt. Zugleich eine ungemeine Hoffnung ausstrahlen.

Songs von anderen Bands: Sorry, da gibt es einfach zu viele…

Wollt ihr zum Schluß noch etwas sagen?

Alles lieben, alles leben!

 

Danke, dass du dir Zeit für das Interview genommen hast.

 

 

KissinBlack_HeartOverHead_

01 blues: unpardonable
02 borderline
03 ella-marline
04 marrakech
05 more than life
06 recitation: blindfold
07 can’t stand it anymore
08 how it ends 040707
09 sex is a drug
10 wild child (originally by w.a.s.p.)
11 heart over head
12 fiore
13 goth: has no name

 

https://www.facebook.com/kissingblack
http://www.kissingblack.ch/
https://www.youtube.com/user/KissingBlack01/featured